Edyta Grzyb

Polen (geb. 1984)

„Die Malerei lebt vor allem von Farben”, so Edyta Grzyb, die davon überzeugt ist, dass farbliche Reize beim Betrachter ästhetische Impulse und Gefühle hervorrufen. Ihre bevorzugten Motive sind Menschen und deren Emotionen, die sie zu ausdrucksstarken Gemälden inspirieren. Dabei spielen starke Farbkontraste eine tragende Rolle.

Schwarz-weiß gehaltene Bildpartien kontrastiert die junge Künstlerin mit intensiven Neonfarben und bewegt sich mit ihrer Interpretation von menschlichen Körpern und Gesichtern stets im Konflikt zwischen Objektivität und Abstraktion. Edyta hat sich seit 2013 auf das Malen mit Acrylfarben spezialisiert. Sie etablierte sich sofort in der internationalen Kunstszene; ihre Werke entwickeln sich seither vielversprechend im Wert. Seit einigen Jahren ist die Malerin an Ausstellungen in Hamburg, München, Amsterdam, Brüssel und Warschau beteiligt. Sie stellt ihre Werke auch auf Kunstmessen aus – darunter in Städten wie New York, Hongkong, London.